Benutzer    Passwort   

Grabfeld - grenzenlos mittendrin

 

„Grabfeld – grenzenlos mittendrin“ ist der Name für die neue Kooperation zwischen dem bayrisch fränkischen und thüringisch fränkischen Grabfeld. 25 Jahre nach der Grenzöffnung haben sich die Bürgermeister der Grabfeldkommunen, dazu entschieden, das Grabfeld durch gemeinsame Projekte wieder zusammenwachsen zu lassen. Tatkräftig unterstützt werden sie dabei von den Landkreisen, den Tourismus- und Regionalentwicklungsorganisationen aus beiden Bundesländern.

 

Die Ziele der Kooperation:

  • Stärkung der regionalen Identität
  • Bessere Vermarktung der Region Grabfeld nach außen

 

Die Kooperationspartner:

  • Kommunen der Grabfeldallianz
  • Stadt Römhild
  • Gemeinde Grabfeld
  • Landkreise Rhön-Grabfeld, Hildburghausen, Schmalkalden-Meiningen
  • Tourimus GmbH Bayerische Rhön, Tourismusverband Haßberge
  • RAG LEADER Hildburghausen-Sonneberg
  • Netzwerk für Jugendkultur jukunet

 

Die ersten Projekte:

 

Informationen zur Kooperation gibts auf www.grabfeld-grenzenlos.de oder auf unserer Facebook-Seite "Grabfeld grenzenlos"

 

 

 

 

 

 


 

7. Thüringer Keramikmarkt in Römhild

 

Am 15. und 16. August 2015 fand der 7. Thüringer Keramikmarkt in Römhild statt. Auch die Kooperation "Grabfeld - grenzenlos mittendrin" war vor Ort: Unsere Grabfeld-Botschaftern haben die Themenkarte "Highlights im Grabfeld" unter den Besuchern verteilt.

 

Vollbild Vollbild-Modus (Beenden mit ESC)


 

Mit neuen Shirts und neuen Unterstützern in die Zukunft des Grabfelds

 

Grabfeld-Botschafter sind nicht nur einfach so im Grabfeld unterwegs, sie repräsentieren ihre Heimat, ihre Geschichte und tragen dazu bei, das das Grabfeld nach außen hin bekannter wird. Das ist die offizielle Aufgabe der gewählten Repräsentanten. Sie machen aber viel mehr und motivieren immer mehr Menschen und Firmen sich mit dem Namen Grabfeld zu identifizieren.

„Wir sind auch Grabfeld und tragen den Namen bewusst in unserem Firmenschriftzug“, erklärt Hendrik Freund, der Vorstand der Raiffeisenbank im Grabfeld eG mit Stolz in der Stimmt und fährt fort „wir bekennen uns zum Grabfeld weil wir Grabfelder sind und für die Leute im Grabfeld da sein wollen.“ Aus diesem Grund haben sich die beiden Grabfeld-Institutionen das Projekt „Grabfeld grenzenlos-mittendrin“ und die Raiffeisenbank im Grabfeld eG entschlossen enger zusammen zu arbeiten, was mit neuen Poloshirts und einer Kooperationsunterstützung in kleiner Runde mit den Grabfeld-Botschaftern und den verantwortlichen Bürgermeistern gefeiert wurde.

Freund bekräftigte wie auch die anwesenden Bürgermeister Jürgen Heusinger, Sprecher der Grabfeldallianz, Günther Köhler aus Römhild und Christian Seeber, Bürgermeister für Grabfeld, wie wichtig es ist sich mit seiner Heimat zu identifizieren und sich dazu zu bekennen. „Wir müssen uns vor keinen verstecken mit unserer Landschaft und vor allen mit den Menschen die hier leben“, so das Credo der drei Kommunalpolitiker. Dazu tragen die Botschafter mit ihrem Auftreten und ihrer Präsenz bei. In Apfelgrünen Shirts begrüßen die Repräsentanten ab sofort die Gäste in der Region und können auf zahlreiches Werbematerial zurückgreifen, das ständig erweitert wird.

Die Botschafter waren zunächst für zwei Jahre gewählt worden, was sich als zu kurz herausgestellt hat und deswegen der Zeitraum der Vertreter um ein weiteres Jahr verlängert wurde. „Die sind so eifrig dabei und haben Spaß, den wollen wir nicht unterbrechen“, erklärt Mirjam Betz, Projektmanagerin der Kommunalen Allianz fränkischer Grabfeldgau und verantwortlich für das Großprojekt. Dem haben sich auch die Bürgermeister der Allianz und die beiden Bürgermeister aus dem thüringischem Grabfeld angeschlossen, die den Einsatz der Botschafter bewundern. „Immerhin ist es ein Ehrenamt, aber der Einsatz geht weit darüber hinaus“, freuen sich die politischen Lenker.

Kalter Markt in Römhild, Grabfelder Jobmeile in Bad Königshofen, Gipfelkonzert auf dem Großen Gleichberg mit Sternwanderungen, Thüringer Keramikmarkt in Römhild, duzende Treffen und Stammtische, diverse Foto-Shootings und Mitwirkung an der ersten grenzübergreifenden Themenkarte „Highlights im Grabfeld“ und viele weitere Termine haben die agilen Botschafter wahrgenommen um das Grabfeld effektiv zu bewerben. Deswegen gab es auch den positiven Beschluss der Bürgermeister die Botschafter-Amtszeit auf jeden Fall noch ein weiteres Jahr bis 2017 weiterlaufen zu lassen.

Zurzeit wird die zweite Themenkarte, eine grenzübergreifende Fahrradkarte entworfen und entwickelt. Auch soll in der nächsten Zeit verstärkt außerhalb des Grabfeldes geworben werden, speziell auf Märkten und Veranstaltungen zu denen die Botschafter mit reichlich Material für die Öffentlichkeitsarbeit ausgestattet werden und Informationen über das Grabfeld weitergeben. Das Projekt Grabfeld – grenzenlos mittendrin, das als Basis für die Botschafter dient wird von den Bürgermeistern weiterhin finanziert. Alle drei kommunalen Kooperationspartner stellen entsprechende finanzielle Mittel in ihrem Haushalt 2016 zur Verfügung. Auch von den drei Landkreisen gab es entsprechendes grünes Licht für das erfolgreich verlaufende Projekt.

 

von Thomas Hälker

 

Vollbild Vollbild-Modus (Beenden mit ESC)


 

1. Botschafter-Stammtisch in Schwickershausen am 09.12.2014

 

Zahlreiche Botschafterinnen und Botschafter waren der Einladung zum 1. Stammtisch nach Schwickershausen gefolgt. Das Treffen glich vielmehr einer Ideenbörse als einem Stammtisch. Viele Ideen wurden genannt und werden in der nächsten Wochen auf ihre Umsetzung hin überprüft. 

Als ersten Termin einigten sich die Botschafter darauf, dass man mit einem Informations- und Aktionsstand am Kalten Markt in Römhild am 29. Januar 2015 vertreten sein wird.

Eines besteht bereits jetzt fest, hier haben sich motivierte und kreative Menschen gefunden, die etwas für ihre Heimat, das Grabfeld, erreichen möchten.

 

 


 

Grabfeld-Botschafter on Tour zum 5. Gipfelkonzert der Blasmusik

 

Am 24. Mai 2015 wanderten unsere Grabfeld-Botschafter gemeinsam mit den Steinsburgfreunden von 4 verschiedenen Treffpunkten zum 5. Gipfelkonzert der Blasmusik auf den Großen Gleichberg.

Oben angekommen warteten auf die Besucher musikalische Unterhaltung, leckeres Essen und eine wunderbare Aussicht auf das gesamte Umland.

Unser Informationsstand wurde erneut von Jung und Alt gut besucht.

Danke an alle Mitwirkenden!

 

 

Vollbild Vollbild-Modus (Beenden mit ESC)

Aktuelles
  • Bürgerfest und 150 Jahre FFW
    21.-23.07.2018

    mehr ...

  • Caféhaussingen
    26.07.2018 15:00 Uhr

    mehr ...

  • Sommerzauber "Zeitlos"
    27.07.2018 19:00 -23:00 Uhr

    mehr ...

  • Lama-Wanderung Freitagstour
    27.07.2018 14:00 - 17:00 Uhr

    mehr ...

  • Sommerfest, SKK
    28.07.2018

    mehr ...

  • Weinfest, Soldatenkameradschaft
    28.07.2018

    mehr ...

  • Konzert mit den Happertshäuser Musikanten
    29.07.2018 18:30 Uhr

    mehr ...

  • Festle, Posaunenchor
    29.07.2018

    mehr ...

  • Kurkonzert
    29.07.2018 10:30 -11:30 Uhr

    mehr ...

  • Brot backen im Steinofen
    01.08.2018 19:00 - 22:00 Uhr

    mehr ...


Anschrift
Kommunale Allianz Fränkischer Grabfeldgau
Josef-Sperl-Straße 3
97631 Bad Königshofen im Grabfeld

Tel 09761/ 402 15
Fax 09761/ 402 59